Kundenportal myZUFALL

zurück

Rechenzentrum

ZUFALL vertraut operational services

30.07.2015

Outsourcing des Data Centers und Netzwerk-Services zur Steigerung der Service Levels

 

Die operational services GmbH & Co. KG (OS), Joint-Venture der T-Systems und Fraport, übernimmt ab sofort den Betrieb des Rechenzentrums und die Bereitstellung von Netzwerk-Services der Friedrich Zufall GmbH & Co. KG (ZUFALL). Managed ICT Services und Infrastrukturleistungen, insbesondere für Windows- und AIX- Server, Storage, Firewall, Internet und VPN-Verbindungen werden aus dem OS-eigenen Rechenzentrum in Frankfurt am Main geleistet. Dazu fand am 1.7.2015 in der ZUFALL-Unternehmenszentrale in Göttingen das Kick-off der Transition- und Transformationphase in Anwesenheit von Michael Tillner, Geschäftsführer der ZUFALL logistics group sowie des OS-Fachbereichsleiters Fabian Jahn statt.

Der Logistikkomplettanbieter ist seit 1928 im Markt erfolgreich und beschäftigt mittlerweile rund 1.900 Mitarbeiter. Seine Erfolgsgeschichte beruht auf einem hohen Maß an persönlicher Kundenbetreuung und überzeugenden Leistungen in den Geschäftsfeldern Transport-, Branchen- und Kontraktlogistik. Im Kern der Marke ZUFALL wird Kundenfreundlichkeit groß geschrieben.

Um diesem Anspruch auch in hochmodernen Logistikketten im 24/7-Betrieb gerecht zu werden, hat sich ZUFALL entschieden, einen professionellen ICT Service Provider mit dem Betrieb des Data Centers inkl. von Netzwerk-Services zu beauftragen. Michael Tillner hebt deswegen hervor: „Wir sind ein agiles Logistikunternehmen, dessen Leistungen hochverfügbare und gesicherte Informations- und Kommunikationsströme voraussetzen. Um unser weiteres Wachstum voranzubringen, brauchen wir einen ICT-Partner auf Augenhöhe, dem wir vertrauen können.“ Michael Tillner ergänzt: „In der operational services haben wir nach einem intensiven Auswahlprozess genau diesen Partner gefunden!“

Durch die Übernahme des Betriebes des Rechenzentrums und Bereitstellung der Managed ICT Services erhält ZUFALL eine dedizierte Notfallversorgung durch redundante Infrastruktur und hat Zugriff auf dynamische Ressourcen mit kurzen Bereitstellungszeiten. Die Leistungen (Infrastruktur und Personal) werden vollständig aus Deutschland erbracht und unterliegen besonderen Sicherheitsverfahren gegen Verlust und Missbrauch.

Fabian Jahn, Fachbereichsleiter bei der OS, bestätigt: „Die Geschäfte bei ZUFALL und operational services bauen grundlegend auf Vertrauen auf. Dafür sind beide Unternehmen im Markt bekannt. Das ist unser Commitment!“ Er fügt hinzu: „Mit unserer langjährigen Expertise und hohen Seniorität im Beratungsumfeld von Transition und Transformation werden wir zügig den Betrieb des Data Centers in Frankfurt am Main aufnehmen. Wir freuen uns, dass die Mitarbeiter von ZUFALL vom Routinebetrieb der Infrastruktur entlastet werden und sich von nun an auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren können, nämlich der Abwicklung modernster Logistikketten im internationalen Umfeld. Dabei werden wir ZUFALL aktiv unterstützen.“