Kundenportal myZUFALL

zurück

ZUFALL logistics group

ZUFALL etabliert in Haiger eine Doppelspitze

14.10.2019

Seit dem 1. Oktober wird die ZUFALL-Niederlassung in Haiger erstmals von einer Doppelspitze geführt: Der Logistikdienstleister beauftragt zwei gestandene Führungskräfte mit der Niederlassungsleitung bei der Transland Spedition GmbH. So möchte die ZUFALL logistics group den eingeschlagenen Wachstumskurs ihrer Dependance in Mittelhessen fortsetzen.

Pünktlich zum Start des vierten Quartals übernehmen Maja Heimerl und Meik Hilk gemeinsam die Niederlassungsleitung bei der Transland Spedition in Mittelhessen, einem Unternehmen der ZUFALL logistics group. Deren geschäftsführender Gesellschafter Peter Müller-Kronberg betont: „Beide haben sich über Jahre am Standort Expertise in der Branche erarbeitet, in der ZUFALL-Familie ein profundes Netzwerk aufgebaut und zahlreiche Verdienste als Führungskräfte gesammelt.“ 

Maja Heimerl hatte bis dato die kaufmännische Leitung bei Transland inne. Meik Hilk verantwortete als Bereichsleiter den für den Standort wichtigen Bereich der Landverkehre Europa. So haben die beiden Fachkräfte maßgeblichen Anteil am Wachstum der Transland Spedition Haiger der letzten Jahre. Das zeigen die positiven Ergebnisse im Bereich Landverkehre Deutschland und Europa, beim Nahverkehr und im Umschlag. Zudem ist der Standort im Bereich Luftfracht seit Frühjahr 2019 Agent der International Air Transport Association (IATA) und kann optimierte Prozesse im Bereich Luftfracht anbieten. Daher ist es nur folgerichtig, beide Persönlichkeiten mit der Niederlassungsleitung zu betrauen und ihnen maßgebliche Verantwortung für das weitere Wachstum am Standort zu geben.

Der Führungswechsel bringt ein Novum mit sich: Mit Maja Heimerl wird zum ersten Mal eine Frau in die Funktion der Niederlassungsleitung in der ZUFALL-Gruppe berufen. Die Geschäftsführung des Logistikdienstleisters möchte hiermit ein klares Zeichen an die weibliche Belegschaft setzen, sich für Führungspositionen zu empfehlen.

„Unser besonderer Dank gilt Torsten Pansegrau. Er war als bisheriger Niederlassungsleiter gemeinsam mit seinem Führungsteam für das wirtschaftliche Wachstum am Standort verantwortlich, hat neue Strukturen geschaffen und für den Ausbau des Standorts gearbeitet“, sagt Peter Müller-Kronberg. Torsten Pansegrau verlässt das Unternehmen Ende Oktober und nimmt eine neue berufliche Herausforderung in seiner hanseatischen Heimat Hamburg an.

Weitere Informationen: www.zufall.de

Presse-/Unternehmenskontakt:
Friedrich Zufall GmbH & Co. KG
Internationale Spedition
Robert-Bosch-Breite 11
37079 Göttingen
www.zufall.de

Florian Grewe
PR und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 0551 / 607-450
florian.grewe@zufall.de