Arbeiten

zurück

ZUFALL Göttingen

Alles im Blick behalten

Neue Kameras im Umschlaglager und im Außenbereich ermöglichen nun eine bessere Geländeüberwachung, dokumentieren den Warenfluss und sorgen darüber hinaus für schnellere Klarheit im Schadensfall.

Insgesamt 104 Kameras mit 4K-Auflösung verschaffen eine 360-GradÜbersicht in der Halle und auf dem Betriebsgelände. Das erhöht die Sicherheit und Qualität. Denn: Die Mitarbeiter haben den gesamten Umschlagprozess und die Verkehre auf dem Gelände uneingeschränkt im Blick. „Im Umschlaglager hilft uns das neue Videoüberwachungssystem, das Handling nahtlos zu dokumentieren, eventuell entstandene Schäden ab Wareneingang besser nachzuvollziehen und damit unsere Prozesse immer weiter zu optimieren“, berichtet Produktionsleiter Wolfgang Koch. Dazu erhalten alle Packstücke beim Scanvorgang eine Positionsbestimmung durch sogenannte Ortungs-TAGs, die den Weg jeder Sendung über die Verknüpfung von Funkortung und Kamerabildern bis zum jeweils letzten Abstellort nachvollziehen. So sind jederzeit alle Waren genau zu orten. Die Videoaufnahmen werden auf einem Server abgelegt, auf den die Mitarbeiter unter strenger Einhaltung der Datenschutzgesetze zugreifen können.